Accessoires

Luxusuhren als Geldanlage: praktischer Leitfaden für Investitionen

Von  | 

Investitionen in Uhren sind ein etwas kontroverses Thema. Schon der Begriff “Uhren-Anlage” kann Bilder heraufbeschwören, die auf das schnelle Geld aus sind und keine Leidenschaft für Uhren haben. Wenn man sich jedoch nur auf dieses Szenario konzentriert, verpasst man das größere Bild, wenn es um Uhren als Geldanlage geht. Tatsache ist, dass Luxusuhren sehr wertvoll sind und ihr Wert im Laufe der Zeit drastisch steigen kann. Das bedeutet jedoch nicht, dass ein Uhrenliebhaber nicht sowohl eine Leidenschaft für die Uhrmacherkunst haben kann als auch emotional in die Uhr investieren und das Investitionspotenzial eines Zeitmessers in finanzieller Hinsicht schätzen kann. Zehntausende von Euros in Uhren zu investieren, ohne den zukünftigen Wert dieser Zeitmesser zu bedenken, ist in der Tat ziemlich unverantwortlich. Gerade, wenn man für das Investment sein Erspartes nutzt oder eventuell sogar eine Finanzierung wie einen Kredit von Privat aufnimmt. Mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen die Investitionsseite des Uhrensammelns näher bringen, damit Sie fundierte Entscheidungen treffen können.

Was ist beim Kauf von Luxusuhren zu beachten?

Es gibt mehrere Faktoren, die bei der Bestimmung der Investitionstauglichkeit von Uhren zu berücksichtigen sind und auf die wir gleich noch zu sprechen kommen werden, aber zunächst einmal ist Folgendes zu bedenken: Niemand kann die Zukunft vorhersagen, und keine Uhr ist garantiert eine gute Investition, geschweige denn eine großartige. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihnen die Uhr wirklich gefällt und Sie sie zu ihrem aktuellen Preis schätzen. Wenn der Preis, den sie kostet, die Freude wert ist, die sie Ihnen bereitet, dann hat sich Ihre Investition bereits gelohnt.

Je seltener die Uhr ist – desto wertvoller

Abgesehen von der Freude am Besitz gibt es einige Merkmale, die manche Uhren generell zu besseren Geldanlagen machen als andere, die man im Auge behalten sollte. Ganz oben auf der Liste steht die Seltenheit. Je weniger Exemplare eines bestimmten Uhrenmodells oder vielleicht eines Modells in diesem Zustand vorhanden sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Nachfrage nach dieser Uhr das Angebot übersteigt. Wenn die Nachfrage nach etwas größer ist als das Angebot, steigt der Wert. Luxusuhren, die in kleinen Stückzahlen hergestellt werden, wie limitierte Auflagen oder Zeitmesser kleiner unabhängiger Marken wie F.P. Journe, sind gute Kandidaten für eine Investition, ebenso wie Vintage-Modelle, die anfangs unpopulär waren, wie die originale Audemars Piguet Royal Oak.

Der Zustand der Uhr ist ein wichtiger Faktor

Der nächste wichtige Faktor, den es zu berücksichtigen gilt, ist der Zustand. Niemand wird eine Luxusuhr kaufen wollen, auch wenn sie noch so selten ist, wenn sie irreparabel beschädigt ist. Ein wenig Patina ist schön, aber zu viel kann eine Katastrophe bedeuten. Ist das Gehäuse scharfkantig, oder hat es viele abgerundete Kanten, ist das Zifferblatt gesprungen, zeigt das Uhrwerk Anzeichen von Rost oder Lochfraß? All das sind Fragen, die Sie sich stellen sollten, wenn Sie eine gebrauchte oder alte Uhr untersuchen. Untersuchen Sie die Uhr gründlich und versuchen Sie, sie mit anderen geprüften Exemplaren in gutem Zustand zu vergleichen.

Echtheit der Uhr ist das Nonplusultra

Genauso wie beim Zustand müssen Sie bei der Uhr auch darauf achten, dass sie original und echt ist, oder bei einem modernen Zeitmesser, dass es sich nicht um eine Fälschung handelt. Wenn es zu schön ist, um wahr zu sein, ist es das meistens auch. Eine Uhr kann sich in einem außergewöhnlichen Zustand befinden, aber es kann sein, dass umfangreiche Arbeiten an ihr vorgenommen wurden, um sie in diesen Zustand zu versetzen. Eine Uhr kann so aussehen, als wäre sie neu, aber Zifferblatt, Glas, Lünette und Armband wurden ausgetauscht und die Bandanstöße lasergeschweißt – in diesem Fall ist sie nicht neu, sondern stark überarbeitet.

Selbst eine Kleinigkeit wie ein Ersatzlünetteneinsatz bei einer alten Rolex Submariner kann den aktuellen und zukünftigen Wiederverkaufswert der Uhr drastisch beeinflussen. Der beste Weg, um zu vermeiden, dass Sie auf eine gefälschte oder nicht originale Uhr hereinfallen, besteht darin, sich zu informieren und einen seriösen Händler zu finden, der Ihnen helfen kann, die Servicehistorie und Herkunft einer Uhr zu überprüfen. Je mehr Sie darüber wissen, was eine Uhr durchgemacht hat und wer sie vor Ihnen besaß, desto besser.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass eine Luxusuhr, nur weil sie ein Ersatz- oder Serviceteil hat, nicht gleich eine schlechte Investition ist. Einige Uhren wie eine originale Rolex GMT-Master 6452 mit einer originalen Bakelitlünette sind so selten, dass selbst Exemplare mit einer Ersatzlünette sich als gute Investition erwiesen haben. Natürlich ist ein Exemplar mit der Original-Lünette mehr wert als eines mit einer Ersatzlünette, aber die Exemplare mit den richtigen Ersatzlünetten haben im Laufe der Jahre immer noch an Wert gewonnen. Das Wichtigste ist, dass Sie wissen, was ersetzt wurde, und die Uhr sollte entsprechend bewertet werden.

Andere Faktoren, die für die Rentabilität einer Investition eine Rolle spielen können, sind der Markenname und die Frage, ob die Uhr gebraucht, neu oder alt ist. Einige Marken wie Rolex und Patek Philippe haben sich in der Vergangenheit sehr gut entwickelt und der Wert ihrer Zeitmesser ist im Laufe der Jahre stetig gestiegen. Darüber hinaus sind einige Uhren eine gute Investition, wenn sie neu gekauft werden, während andere besser gebraucht gekauft werden sollten, aber dazu weiter unten mehr.

Neu oder gebraucht

Sind neue oder gebrauchte Luxusuhren besser für eine Investition geeignet? Das ist eine knifflige Frage, die weitgehend vom jeweiligen Zeitmesser abhängt. Viele Uhren, die Sie neu kaufen, verlieren an Wert, sobald Sie das Geschäft verlassen – ähnlich wie ein Auto – und es kann Jahre, ja sogar Jahrzehnte dauern, bis aus einer gebrauchten Uhr ein Vintage-Modell wird. Aus diesem Grund ist es am besten, viele moderne Uhren aus zweiter Hand zu kaufen und den Wertverlust jemand anderem zu überlassen. Wenn Sie die Uhr zu diesem abgewerteten Preis kaufen, können Sie die Zeit verkürzen, bis sich Ihre Investition auszahlt.

Was ist nun mit Vintage-Uhren, die auf dem Papier gebraucht sind?

Die Grenze zwischen gebraucht und Vintage kann fließend sein, aber im Allgemeinen ist eine Vintage-Uhr über 25 Jahre alt und muss natürlich aus zweiter Hand gekauft werden, da sie nicht mehr hergestellt wird. Vintage-Uhren eignen sich hervorragend als Investition, da sie in der Regel seltener und einzigartiger sind als neue oder gebrauchte Zeitmesser. Sobald ein Zeitmesser nicht mehr hergestellt wird, nimmt seine Seltenheit zu, weil er zerstört wird, verloren geht oder einfach altert.

Mit der Zeit gibt es immer weniger gute Exemplare eines bestimmten Modells, und wenn dieses Modell bei Sammlern begehrt wird, kann sein Preis drastisch steigen. Aber der Vintage-Markt und die Beliebtheit bestimmter Stücke schwankt.

Wir haben gesehen, wie die Beliebtheit und der Wert von Uhren wie Rolex Bubblebacks und Paul Newman Daytonas stetig anstieg, ihren Höhepunkt erreichte und dann wieder sank. Wenn wir die Paul Newman Daytona Referenz 6239 als Beispiel nehmen, erreichte der Wert im Mai 2020 einen Höchststand im sechsstelligen Bereich und fiel dann wieder auf ca. 50.000 Euro zurück. Trotz der Wertschwankungen verkaufen sich Rolex Bubblebacks und Paul Newman Daytons immer noch weit über ihren ursprünglichen Verkaufspreisen von unter 300 Euro (ja richtig gelesen).

Gebrauchte und alte Uhren sind zwar eine gute Investition, aber sie sind nicht die einzige Möglichkeit, um in Luxusuhren zu investieren. Moderne Uhren wie die Patek Philippe Nautilus, die Audemars Piguet Royal Oak oder fast jede moderne Rolex sind im Einzelhandel so schwer zu bekommen, dass sie sofort mehr wert sind, wenn man sie neu kauft. Die Nachfrage nach diesen Zeitmessern übersteigt das Angebot bei weitem, und einige dieser Uhren können auf dem Sekundärmarkt das Zwei- oder Dreifache ihres Verkaufspreises wert sein. Je nach Wunsch und Geldbeutel kann dies eine riskante Investition sein oder auch nicht.

Nehmen Sie zum Beispiel eine Rolex Daytona, die einen UVP von ca. 12.000 Euro hat, aber auf dem Sekundärmarkt für fast 35.000 Euro verkauft wird. Natürlich ist der Kauf einer Daytona im Einzelhandel – leichter gesagt als getan – eine großartige Investition, weil Sie Ihr Geld verdoppeln können, aber ist der Kauf einer Daytona für, sagen wir, 33.000 Euro eine gute Investition? Das ist schwer zu sagen. Wenn wir vier Jahre zurückblicken, wurde die Daytona für etwa 17.000 Euro gehandelt, und noch im Februar 2021 wurde sie für etwa 28.000 Euro verkauft. In diesem speziellen Fall haben sogar diejenigen, die die Uhr mit einem erheblichen Aufschlag gekauft haben, eine gute Rendite erzielt. Wenn Sie glauben, dass der Wert der Daytona weiter steigen wird, dann ist der Kauf der Uhr zu ihrem aktuellen Wert ein klarer Fall. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit korreliert jedoch nicht unbedingt mit der zukünftigen Wertentwicklung.

Wo sollte man Luxusuhren kaufen?

Wo man eine Luxusuhr kaufen sollte, hängt von dem jeweiligen Modell ab. Wie ich bereits erwähnt habe, bieten einige Uhren den größten Gewinn, wenn sie von einem autorisierten Verkäufer gekauft werden, aber oft sind diese Uhren sehr schwer zu bekommen und es kann lange dauern, sie zu erwerben. Wenn Sie sich für ein altes oder gebrauchtes Modell interessieren, müssen Sie einige Nachforschungen anstellen und sicherstellen, dass Sie einen seriösen Händler finden. Sie sollten einen Händler wählen, der den Zustand der Uhr genau kennt und in der Branche einen guten Ruf genießt.

Eine weitere Möglichkeit, mit der Sie etwas Geld sparen und eine genaue Geschichte des Zeitmessers erfahren können, wäre der Kauf direkt vom ursprünglichen Besitzer. Dies ist jedoch mit einigen großen Vorbehalten verbunden. Sie müssen jemanden kennen und ihm vertrauen, der zufällig auch der ursprüngliche Besitzer des gesuchten Zeitmessers ist. Wenn Sie sich aber in Ihrer lokalen Uhren-Community engagieren und Beziehungen und Freundschaften aufbauen, könnte dies viel eher möglich sein.

Uhrenmarken mit dem höchsten Wiederverkaufswert

Marken können im Hinblick auf Investitionen extrem wichtig sein. Einige wichtige Marken heben sich von der Masse ab und haben in der Vergangenheit in Bezug auf die Wertbeständigkeit und den Wertzuwachs im Laufe der Zeit viel besser abgeschnitten als ihre Konkurrenten. Rolex ist wahrscheinlich das beste Beispiel dafür. Es ist sehr selten, dass eine Rolex-Uhr in gutem Zustand langfristig an Wert verloren hat, und die große Mehrheit ihrer Uhren hat im Laufe der Jahre einen dramatischen Anstieg ihres Wiederverkaufswerts erlebt.

Einige andere Marken, die in der Vergangenheit einen guten Wiederverkaufswert erzielt haben, sind Patek Philippe, Audemars Piguet und bestimmte Modelle und Uhrenlinien von Omega. Darüber hinaus haben einige unabhängige Hersteller wie F.P. Journe und Philippe Dufour, die eine sehr hohe Qualität und eine geringe Produktion aufweisen, den Wert der meisten ihrer Uhren im Laufe der Zeit gesteigert.

Bester Zeitpunkt für den Verkauf einer Luxusuhr

Wenn es um Investitionen geht, lautet die Standardregel, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen, aber wir sind nicht immer sicher, was niedrig und hoch für einen bestimmten Vermögenswert ist. Wenn Sie jedoch den Markt verfolgen und auf Trends achten, können Sie dieses Wissen nutzen, um den Zeitpunkt des Verkaufs zu bestimmen. Behalten Sie Ihre spezifische Referenz im Auge und verfolgen Sie den Wert der Uhr im Laufe der Zeit. Wenn der Wert eines Zeitmessers steigt, ist es im Allgemeinen ein guter Zeitpunkt für den Verkauf. Wenn Sie weiterhin auf den Höchststand warten, um Ihren Gewinn zu maximieren, könnten Sie nicht schnell genug sein und auf dem Trockenen sitzen bleiben. Die einzige Möglichkeit, einen Gewinn zu erzielen, besteht darin, die Uhr zu verkaufen, sobald sie mehr wert ist, als Sie für sie bezahlt haben. Investieren Sie klug.

Die Redaktion von fashiongott.de informiert Sie mit interessanten Artikel und Tipps über die Themen Beauty, Fashion und Style.

Datenschutzinfo