Wohnen

Eine Orangerie für jede Jahreszeit

Von  | 

Von einem Garten unter Glas träumen viele Hausbesitzer. Neben den allbekannten Wintergärten ist eine eigene Orangerie der Inbegriff von Luxus. Diese Form des Anbaus verleiht jedem Haus das gewisse Etwas. Sie besticht mit ihrer Funktionalität und Ästhetik und dient längst nicht mehr nur der Unterbringung von Orangenbäumen und exotischen Pflanzen.

Klassische Eleganz für Haus und Garten

Nur wenige Häuser besitzen heute noch eine Orangerie. Dabei verleihen sie dem Anwesen und dem Garten einen unvergleichlichen Charme. Ob klassisch oder modern, die Interpretation der Ausführung bleibt dem Eigentümer überlassen. Eine Orangerie punktet vor allem mit ihrer Langlebigkeit und Sicherheit. Über die Jahre hinweg verliert sie weder an Glanz noch an ihrer Schönheit.

Nutzbar zu jeder Jahreszeit

Je nach Verwendungszweck rüsten Nutzer das moderne Gewächshaus für verschiedene Jahreszeiten. Modelle ohne Dämmung nennt der Experte Kalthäuser. Spezielle Firmen bauen diese aus Baukastensystemen nach den Vorstellungen des Hausbesitzers. Energiesparender sind Varianten mit zusätzlicher Isolierung. Diese besteht in den meisten Fällen aus UV-stabiler, mehrjährig verwendbarer Luftpolsterfolie. Die sehr großen Noppen der Einlage verhindern das Eindringen kalter Luft und das Entweichen warmer Luft nach außen. Ganzjährig nutzen Besitzer Anbauten mit wärmeisolierenden Glasscheiben und Fenstern. Dadurch eignen sie sich als normale Wohnraumfläche.

Was unterscheidet die Orangerie vom Wintergarten?

Orangerien galten im 17. Jahrhundert als eine Sammlung von nicht winterfesten, exotischen Gewächsen. Seit dem 18. Jahrhundert übertrug sich die Bezeichnung auf Gebäude. Heute dient der Begriff zu Beschreibung der viktorianisch angehauchten Anbauten für Häuser.
Von klassischen Wintergärten unterscheiden sie sich durch die breiten Gesimsblenden und Pilaster. Noch heute erkennt man in den Orangerien ihre ursprüngliche Bedeutung als traditionelles Überwinterungshaus für exotische Pflanzen. In der Regel setzten Orangeriebauer bei der Konstruktion auf die typischen Flachdächer mit integriertem Glasdach. Diese erzeugen einen freundlichen und hellen Innenraum. Eine Isolierverglasung und moderne Materialien ermöglichen neben der Überwinterung von Pflanzen die Nutzung als Wohnraum. Aufwendige Details, hochwertige Materialien und individuelle Konstruktionen verleihen jeder Orangerie einen einzigartigen Touch.

Die Redaktion von fashiongott.de informiert Sie mit interessanten Artikel und Tipps über die Themen Beauty, Fashion und Style.

Datenschutzinfo